Veranstaltungen

Anzeigen als
Ansichtstyp auswählen
  • date_rangeWoche
  • date_rangeMonat
  • view_moduleKarte
  • dashboardMasonry-Layout
  • slideshowSlider
  • view_listListe
Suche nach Veranstaltungstyp
Suche nach Datum
13. April 2023
19:30 to 22:00

Einlass: 19 Uhr
Karten an der Abendkasse für 8 €, Reservierung hier

Dokumentarfilm, 2020
Wo der eigene Plan nicht mehr aufgeht, wird es spannend… Willkommen im Beiwagen eines charmanten aber auch launischen russischen Motorrades auf dem Landweg nach New York.

972 Breakdowns – In diesem Pannentheater begegnen uns die unterschiedlichsten Menschen rund um den Globus. Mit Ihrer Hilfe fahren wir immer ein Stückchen weiter – bis zum nächsten Breakdown.

Wir wurden gezogen, abgeschleppt, Instand gesetzt und noch ein bisschen weiter geschoben… stets auf der Suche nach dem Punkt, an dem es einfach nicht mehr weitergehen kann…!

19. April 2023
19:30 to 22:00

Tickets gibt es hier
Einlass 19:00 Uhr

Faquelage [faklaʒ] - dieses französische Kunstwort erdachte sich das Leipziger Trio, um in kleiner Besetzung große Melodien zu spielen. Angefangen hat alles mit bekannten und weniger bekannten Titeln aus der Filmmusik. Inzwischen reisen die drei jungen Musizierenden auch in ihren Eigenkompositionen in fantastische Welten und Traumlandschaften und gestalten diese durch spontane Improvisationen nach Lust und Laune neu. Der Sound einer kernigen Stratocaster, gepaart mit den warmen Klängen eines Fretless Basses und diversen Percussion-Instrumenten, ergeben ein einmaliges Klangerlebnis.

Fabian Hentschel - guitar
Raphael Seidel - bass
Richard Holzapfel - percussion

21. April 2023
19:30 to 22:00

Tickets gibt es hier
Einlass: 19 Uhr

Zuerst gab es die Bilder von Julia Kneise. Sie sagte zu ihrer Arbeit: „Ich suche die Stille und bediene mich poetischer Ausdrucksmittel. Dabei genieße ich die malerischen Herausforderungen, vor die mich der Arbeitsprozess immer von Neuem stellt.“

Pläne für eine Ausstellung entwickelten sich, dann die Idee – Wenn auch ein Buch daraus entstehen könnte, wären die Texte eine Ebene, die Bilder und Zeichnungen von Julia Kneise weiterzuführen?

Ein Experiment. Auch für den Autor Siegfried Nucke: Was hören wir, wenn Rotkäppchen spricht? Was denken wir, wenn die goldene Kugel ihren Weg nimmt? Was erwarten wir, wenn Brüderchen und Schwesterchen Gehör finden wollen?

Die Bilder und Texte in Lesung und Gespräch – Wir blättern um, erinnern uns an Vergangenes, entdecken Vertrautes und Verstoßenes. Wir sind die Zuschauer mit den offenen Mündern, die stillen Mitwirkenden mit den angespannten Blicken, die lauten Zweifler am vorgeblichen Märchen.

Lassen Sie sich von Julia Kneises Bildern und Siegfried Nuckes Texten ins Märchenhafte locken.

Bis 4. Juni kann man die Ausstellung „Rotkäppchen spricht“ im Schlossmuseum Molsdorf bei Erfurt besuchen. https://kunstmuseen.erfurt.de/km/de/service/aktuelles/ausstellungen/2023/143509.html

Ein Videoporträt über Julia Kneise, das Siegfried Nucke aufnahm, findet man unter:
https://www.youtube.com/watch?v=l2OUDthYoNg

27. April 2023
19:00 to 22:00
Tickets gibt es hier
Einlass: 18:30 Uhr
 
20 Jahre Strom & Wasser - diese Band ist wie ein Feuerwerk! Wenn Heinz Ratz erzählt, kann man nicht weniger als einen Abenteuerroman erwarten. Was haben die Damen und Herren dieser Band nicht alles erlebt und bewirkt: nicht nur Tourneen in Schottland und Island, nicht nur Auftritte mit so unterschiedlichen Musikern und Bands wie Sarah Connor, Chumbawamba, oder Hannes Wader nicht nur die spektakulären Aktionen seines moralischen Triathlons, in denen Heinz Ratz an drei aufeinander folgenden Jahren 1000km für Wohnungslose durch Deutschland lief, mehr als 850km durch deutsche Flüsse für den Umweltschutz schwamm, 7000km im Winter mit dem Fahrrad für eine gerechtere Flüchtlingstour fuhr, im nächsten Jahr auf selbstgebauten Flößen von Nürnberg nach Berlin fuhr, um auf die Situation geflüchteter Frauen aufmerksam zu machen und ganz nebenbei noch Puppenspieler*innen und Akrobat*innen in die Flüchtlingslager einlud, anschließend sein großes Europaprojekt begann, dann mit Konstantin Wecker das "Büro für Offensivkultur" als musikalische Eingreiftruppe für gesellschaftliche Notfälle schuf, über 140.000.-€ für bedrohte selbstverwaltete Jugendzentren in Ostdeutschland sammelte, zu Coronazeiten die mobile "Liedermacher-Überlebens-Bühne" kreierte und im vergangenen Jahr zum Schutz der Schmetterlinge und Insekten bundesweit aufspielte. Heute Abend nun gibt es einen Querschnitt aus dem Programm und viele schillernde Anekdoten. Man darf sich auf einen unvergleichlichen Abend freuen!
 
Heinz Ratz (Texte, Gesang, Bass) spielt mit Tobi Müller (Gitarre) alias "Bochum".
29. April 2023
16:00 to 17:00

Tickets gibt es hier
Einlass: 15:30 Uhr

Der Zuschauer kann sich auf ein turbulentes Handpuppenspiel freuen, in dessen Mitte ein alter Regenschirm, zwei Koffer, ein Hut und ein altes Wagenrad stehen. All diese Gegenstände, die man schlechthin als „Sperrmüll“ bezeichnen würde, sind in diesem Spiel unverzichtbar, entstehen doch gerade aus ihnen die unterschiedlichen Handlungsorte. Mit viel Phantasie, Einfallsreichtum und witzigen Dialogen wurde dieses Einpersonenstück von Matthias Trautmann in Szene gesetzt. Für das sparsame, aber sehr flexible Bühnenbild sowie die Figuren und das Spiel zeichnet sich Jörg Schmidt verantwortlich. (ein Handpuppenspiel für Kinder ab 4 Jahre)

5. Mai 2023
19:30 to 22:00

Der ehemalige Bratschist des Gewandhausorchesters Leipzig Henry Schneider spielt klassische Musik auf der Nyckelharpa, der Nagelgeige, der Trompetengeige, dem Tretklavier und der singenden Säge.

Gut bekannt ist Henry Schneider als Organisator der Stelzen-Festspiele bei Reuth.

6. Mai 2023
19:30 to 22:00

Tickets gibt es hier
Einlass: 19:00 Uhr

Die Gruppe Feuertanz – das sind vier Musikanten aus Ilmenau und Umgebung. Sie machen vor allem Folk-Musik - Folklore in einem Verständnis, in dem sie urwüchsig, kraftvoll und lebensfroh ist. Aber manchmal auch modern. Die Lieder erzählen vom Leben – vom Leben früher – von Menschen, denen es am Nötigsten fehlt, von Vagabunden, Landstreichern, Handwerkern. Oder vom Wandern, von der Liebe, vom Feiern und von den Sehnsüchten der Menschen. Und fast immer gibt es Parallelen zu dem, was uns heute bewegt. Unsere Instrumentalstücke kommen aus dem deutschen Raum oder von sonst irgendwo aus Europa. Einige Stücke sind auch selbst komponiert und getextet.
Wir freuen uns auf jedes Konzert – wenn Menschen zusammenkommen, die offen und neugierig sind.

Die Musiker sind:
Gernot Ecke ... Mandoline, Mandola, Flöten, Schalmei, Dudelsack, Gesang
Knut Hübner ... Fagott, Schalmei, Bandoneon, Gesang
Heike Ludwig ... Akkordeon, Gitarre, Gesang
Nils Würfel ... Kontrabass, Percussion, Gesang
und als Gäste:
Susanne Wolf … Geige, Nyckelharpa, Geang
Thomas Zilmer … Mandoline, Waldzitter, Akkordeon, Gitarre, Gesang
Christian Hahn … Baß, Perkussion, Gesang

13. Mai 2023
19:30 to 22:00

Tickets gibt es hier
Einlass: 19:00 Uhr

Das Duo „Mother & Son“ besteht eigentlich schon seit über 10 Jahren unter verschiedenen Namen. Katrin und Eric Kaufmann, namensgebend Mutter und Sohn, spielen seit 2010 immer wieder zusammen und haben über die Jahre eine besondere musikalische Verbindung hergestellt, in der weder Wort noch Blick für das Musizieren notwendig sind. Zusammen versuchen sie, ihre gemeinsame musikalische Sprache immer wieder in alte wie neue Songs zu integrieren und aus dem Fremden etwas Eigenes zu machen.  Dabei reichen die Genres von Jazz und Blues bis Pop und Soul.

https://www.facebook.com/profile.php?id=100088553065216

25. Mai 2023
19:30 to 22:00

Tickets gibt es hier
Einlass: 19:00 Uhr

Wenn aus Gedanken Worte werden: Timo Kohnert fängt in seinen Gedichten die verschiedensten Momente des Lebens ein. Er bringt Zwischentöne zum Ausdruck, erinnert sich an magische Augenblicke. Oder er sticht mit präzisen Worten in das Wespennest, wo in der Welt Dinge im Argen liegen.

Kohnerts Wortexperimente spielen, jonglieren mit Begriffen und Gefühlen. Pointiert und lebensklug tippt der Autor aus dem thüringischen Ilmenau existenzielle Fragen jedes Menschen an. Eine Lektüre, die aufweckt und in die Gegenwart holt, die Gedanken anregt und zum Innehalten einlädt.

Der Titel des Buches ist inspiriert durch die Textzeile „The time to hesitate is through“ aus dem Song „Light my fire“ von der Band The Doors.

16. Juni 2023
19:30 to 22:00
Tickets gibt es hier
Einlass: 19 Uhr
Mandy Frohberg und Daniel Trommer kennen sich schon viele Jahre, doch die Idee, ein gemeinsames Musikprojekt zu starten, entstand eher zufällig im Herbst 2010.
Durch jahrelange Leidenschaft für A-Cappella-Musik entwickelte Mandy genreübergreifende gesangliche Intuition. Geprägt von tiefer Sinnlichkeit, mal säuselnd wispernd, mal kraftvoll getragen, hat sie ein Gespür für die Seele des Songs.
Virtuos, grooveorientiert und mitreißend sind nur einige Attribute, die Daniels Gitarrenspiel umschreiben. Tiefe Begeisterung und Leidenschaft spiegeln sich in seiner temperamentvoll sprühenden Gitarrenkunst. Die Freiheit des Jazz, die Energie des Funk und die Ästhetik der Akustikmusik inspirieren ihn zu einer quirligen Melange aus Kreativität und Kraft.
In faBRi verschmelzen die Künste der beiden Musiker zu einer eindrucksvollen Einheit. Gemeinsam schaffen sie es erlesene Titel auf das Wesentliche zu reduzieren und überraschend neu zu verpacken. Nur mit Gitarre und Gesang nehmen sie ihre Zuhörer mit auf eine musikalische Entdeckungsreise. Dabei fügen sich die kreativen Eigenkompositionen von Daniel Trommer so eindrucksvoll unter die neu interpretierten Klassiker, dass man unweigerlich glaubt, die Songs schon einmal gehört zu haben.
Pur, gefühlvoll und unkompliziert - faBRi-music.

Kommentare sind geschlossen.