Veranstaltungen

A cappella-Konzert: BioTon aus Erfurt
08 Mrz 19:30
bis 08 Mrz, 23:59 4h 29m

A cappella-Konzert: BioTon aus Erfurt

...mit ihrem Programm „Was Frauen wollen“ BioTon- Das sind drei Frauen und zwei Männer aus Erfurt, die a cappella singen. Seit 15 Jahren verzaubert BioTon auf Erfurts Bühnen mit ihren a cappella Konzerten ihr Publikum. Als 2009 die BioTöne begannen, gab es neben dem bekannten Weimarer a cappella-Ensemble „Rest of Best“ nur reine Männer- oder Frauenensembles in der Thüringer Landeshauptstadt. Damit war BioTon damals in Erfurt die erste gemischte a cappella-Band. „Kennengelernt haben wir uns über eine Ebay-Kleinanzeige, was ja eher ungewöhnlich ist“, erzählen Katja Lutherdt und Michael Weiße, zwei der Gründungsmitglieder der Band. „Wir waren am Anfang zwei Frauen und zwei Männer, die sich überhaupt nicht kannten, total verschieden waren und gern zusammen Musik machen wollten“. Und so starteten 2009 die ersten Proben in einer kleinen Küche. Der Bandname sollte ursprünglich einen Bezug zu Erfurt haben. Und so traten die Erfurter anfangs unter dem Bandnamen „Klangbohnen“ auf, erst später nannten sich die Band dann BioTon“. „Die ersten paar Mal sangen wir auf privaten Geburtstagsfeiern“, erinnert sich Anke Brückner, die Alt-Stimme der Band. „Später trauten wir uns auf kleinere Bühnen und irgendwann hatten wir auch unser 1. eigenes Konzert im Atelier-Theater“, so die Erfurterin. Seitdem ist eine Menge bei den BioTönen passiert. Bandmitglieder gingen, neue kamen hinzu. Stimmen wurden neu verteilt, Lieder und Konzertprogramme wurden neu arrangiert. „Das war für uns immer wieder eine neue Herausforderung“, erzählt Michael Ehricht, Tenor und musikalischer Kopf der Band. „Bei a cappella-Liedern sind die Stimmen auf die jeweiligen Personen zugeschnitten. Ändert sich etwas in der Besetzung der Band, müssen wir oft das gesamte Lied neu arrangieren.“ Die meisten Songs stammen aus den 30-er, 50 -er, 60- er oder 70-er Jahren. Das Repertoire der Erfurter umfasst bekannte a cappella Klassiker wie „Ich will keine Schokolade“ oder „In einer kleinen Konditorei“, Gospel sowie aktuelle Pop-Stücke wie „Conga“, „Hit the road, Jack“ u.v.m. „In unseren Konzerten überzeugen wir mit stimmgewaltiger Unterhaltung“ sagt Pamela Schmidt, Sopran-Stimme der Band. „Wir bieten unserem Publikum ein buntes a cappella-Programm, in dem wir das Leben, die Liebe und vor allem uns selbst immer wieder neu auf die "Schippe" nehmen.“ In den vergangenen Jahren arrangierten die BioTöne verschiedene eigene Konzertprogramme, wie „Alles Liebe oder was?“, „Frühlingsgeflüster“ und jüngst „Alles bio?!“ Damit füllen die fünf Erfurter mittlerweile größere Konzert-Säle und sind seit 2013 fester Bestandteil beim jährlichen Fete de la musique in Erfurt.
Ticketsystem
Scan QR Code

Kommentare sind geschlossen.